Logo Akademie Weinheim

Akademie Weinheim

Diploma Course

Die Akademie

Gemeinsam mit weiteren Fachschulen der Landesverbände und Innungen bildet die Bundesakademie Weinheim den ADB-Verbund mit insgesamt 10 Schulstandorten. Der ADB-Verbund wird von der Bundesakademie koordiniert.

Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim e.V. (frühere Bezeichnung: Bundesfachschule des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.) ist als Bundesakademie die zentrale Fachschule aller deutschen Bäcker-Landesinnungsverbände und des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks.

Wir backen im Grünen

Die Bundesakademie Weinheim befindet sich im traditionsreichen Waldschloss in Weinheim an der Bergstraße umgeben von der wunderschönen Natur des Odenwalds. Weinheim liegt zentral im Dreiländereck von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz direkt an zwei Autobahnen und in unmittelbarer Nähe von Mannheim und Heidelberg.

Virtueller Rundgang

Unternehmen Sie einen virtuellen Rundgang durch die Akademie und sehen Sie sich die verschiedenen Räume von innen an.

Der Seminarraum der Akademie Weinheim
„Neue Rezepte! Neue Verfahren! Ich freue mich darauf unseren Broten im Betrieb einen neuen Charakter zu verleihen!“ Alexander Fischer, Bäckerei Klapp 1910, 59469 Ense

News

In unserem Newsletter „Weinheimer Brotgeflüster“ erfahren Sie zuerst von neuen Seminaren und erhalten Sie kurze, schnell umsetzbare Praxistipps unserer Experten. Jetzt hier anmelden!

  • Bread Summercamp in Weinheim: 200 Gäste, außergewöhnliche Brote und eine krachende Party

    Nach gefeierter Premiere im letzten Jahr organisierte das Team der Bundesakademie Weinheim am 23./24. Juli das zweite Bread Summercamp, in dem es gemäß Programm erneut um „Weiterbildung, Netzwerk und Party“ ging. Die Veranstaltung konnte nicht offen gebucht werden. Vielmehr lud das Team der Akademie gezielt 200 Gäste aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ein, neben einigen Stammgästen vor allem die junge Generation der Bäckerei-Nachfolgerinnen und -Nachfolger. Diese erlebten bei schönstem Sommerwetter 20 verschiedene Workshops, aber auch ein professionelles Casino sowie eine krachende Party mit DJ am Abend, welche mit einer brasilianischen Samba-Gruppe nebst Feuerwerk ausklang. In die Veranstaltung integriert wurde erneut der „Fancy Bread Award“, ein Preis für außergewöhnliche Brote, in Kooperation mit dem Deutschen Brotinstitut. Die Gäste des Bread Summercamps bildeten die Jury und konnten sich durch 27 spannende Brotsorten probieren, welche zuvor anonymisiert wurden. Am meisten überzeugt haben dabei die Marktplatzbäckerei Linus Schmitt mit dem „Kräuterhimmel“ sowie dem „Odenwälder Holzburben“, die Bäckerei der VW Autostadt mit „Kleiner Italiener“, Siegfried Brenneis von der Bäckerei Münkel mit dem „Rotkornring“ sowie die Stiftung Brot gegen Not mit dem „Malawi Tulip Flower“. Weitere Brotsorten wurden mit Silber oder Bronze prämiert. Zur Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit wurden alle Gäste des Bread Summercamp am Eingang getestet. Damit nicht auf Kosten des Klimas gefeiert wurde, hat die Bundesakademie zudem im Vorfeld 15.000 kg CO2 kompensiert. Das nächste Bread Summercamp wird am 15./16. Juli 2023 stattfinden.

  • Bundesakademie Weinheim feiert 30 neue Bäckermeister:innen

    Große Freude im Weinheimer Waldschloss: Nach einem halben Jahr Ausbildungszeit konnte das Team der Bundesakademie jetzt 30 neue Bäckermeister:innen feiern, darunter Absolventen aus Österreich und Japan. Hinzu kommt eine Konditormeisterin, welche die fachlichen Teile zuvor mit dem Konditormeisterkurs der Akademie und die betriebswirtschaftlichen und pädagogischen Teile nun mit deren Bäckermeisterkurs absolviert hat. Laut Akademie waren die Leistungen im praktischen Teil der Meisterprüfung besonders bemerkenswert. Diese umfasst in Weinheim drei volle Prüfungstage und ein besonders breites Sortiment an Backwaren und Konditoreiwaren. „Dank intensiver Praxiseinheiten, Übungsmöglichkeiten auch außerhalb des Unterrichts und einer umfangreichen Prüfungssimulation wurden hier enorme Leistungen vollbracht“, so Direktor Bernd Kütscher: „Auch die Leistungen in den fachtheoretischen, betriebswirtschaftlichen und pädagogischen Prüfungsteilen waren überdurchschnittlich.“ Die erfolgreichen Jungmeister:innen 2022 der Bundesakademie sind: John Alexander Boos aus Hamburg, Hannes Patrick Clauß aus Lenningen, Johannes Dhein aus Argenthal, Marcel Ewald aus Welgesheim, Stefan Faust aus Laufach, Annika Heislitz aus Mainz, Katrin Hirse aus Kleinostheim, Aaron Jachnik aus Koblenz, Dominik Jakob aus Bensheim, Alexander Jung aus Simmern, Maximilian Klecker aus Klingenberg, Lena Kliem aus Rosenheim, Marco Kopf aus Schuttertal, Julia Lang aus Breuberg (Konditormeisterin), Johanna Lenhardt aus Oberelsbach, Dominik Lippok aus Münster, Alina Martynenka aus Heppenheim, Kentaro Matsumoto aus Japan, Stefan Mayer aus Ziemetshausen, Michael Josef Miedl aus Bad Endorf, Nico-André Müller aus Oldendorf-Luhe, Leon Pfeifle aus Freiburg, Jan Richter aus Wolfenbüttel, Mathias Schachinger aus Asten (Österreich), Valentin Schmidt aus Baindt, Lisa Sophie Schultz aus Potsdam, Meinrad Stetter aus Pfaffenhofen, Maren Thiel aus Dudeldorf, Lea Wagner aus Eußenheim, Lucy Weiß aus Kleinostheim und Florian Zettl aus Fahrenbach. 15 der Absolventen werden noch einige Zeit in Weinheim bleiben, um den Abschluss Betriebswirt HwO zu absolvieren. Als Prüfungsbeste wurden Johanna Lenhardt, Annika Heislitz und Lena Kliem mit Förderpreisen der Wiesheu-Stiftung ausgestattet. Für die beste praktische Meisterprüfung wurde Johannes Dhein gesondert geehrt. Die Meisterschule der Bundesakademie Weinheim erfreut sich einer weiterhin hohen Nachfrage und ist bis Ende 2023 ausgebucht, mit Warteliste. Derzeit besteht noch die Möglichkeit, sich hier auf die letzten Plätze im Kurs ab Januar 2024 zu bewerben.

  • Worte schaffen Werte: Die NEUE Weinheimer Brotsprache

    Kostenfreies Werkzeug zur Steigerung der Wertigkeit und des Absatzes von Brot in neuer Auflage erschienen Während Wein stets mit blumigen Worten beschrieben wird, hieß es bei Brot lange nur „schmeckt gut“. Basierend auf dem Brot-Aromarad von Prof. Michael Kleinert aus der Schweiz, der regelmäßig in Weinheim als Lehrkraft tätig ist, hatten die Experten der Bundesakademie im Jahr 2014 hierzu eine Brotsprache entwickelt. Sie eignet sich bestens für teaminterne Schulungen und beschreibt in 10 Schritten alle sensorischen Merkmale eines Brotes. Im Ergebnis entsteht eine Genussbeschreibung, die jener von Wein in nichts nachsteht. Jene Bäckereien, welche die Weinheimer Brotsprache bei Produkteinführungen usw. anwenden, berichten von einer höheren Identifikation mit den entsprechenden Broten und auch von höheren Umsätzen. Hierzu Daniel Schneider, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands und Vorstandsmitglied der Bundesakademie: „Ich bin überzeugt, dass das Kulturgut Brot einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft verdient und dass die Weinheimer Brotsprache hierzu beiträgt“. „Nach 8 Jahren wurde es jedoch Zeit für ein Update“, so Direktor Bernd Kütscher: „Dabei sind auch die Erkenntnisse aus der langjährigen Brot-Sommelier Ausbildung eingeflossen, in Form zusätzlicher Genussattribute.“ Die überarbeitete, auf 12 Seiten attraktiv gestaltete Brotsprache ist ab sofort kostenfrei im Downloadbereich unter www.akademie-weinheim.de verfügbar, in deutscher und erstmals auch in englischer Sprache. Sie kann nach Belieben kopiert und zur Schulung des Teams wie auch für Marketingzwecke genutzt werden. Die neue Fassung der Weinheimer Brotsprache ist ab sofort kostenfrei im Downloadbereich verfügbar.

  • Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger macht sich in Weinheim für die duale Ausbildung stark

    Die handwerkliche, duale Ausbildung steckt in der Krise: Die Nachfrage nach einer Berufsausbildung ist auf dem tiefsten Stand seit 1992. Unbesetzte Ausbildungsstellen verschärfen den Fachkräftemangel. Dies gilt auch für das Bäckerhandwerk. Diesen Teufelskreis gilt es zu durchbrechen, denn das Bäckerhandwerk hat mehr zu bieten, als viele denken! Aus diesem Grund veranstaltet die Bundesakademie des Deutschen Bäckerhandwerks am Wochenende des 25./26. Juni auf ihrem Campus im Weinheimer Waldschloss einen Ausbildungsgipfel, zusammen mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks in Berlin. Die Teilnehmenden erwartet ein spannendes Programm aus Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Eröffnet wird der Ausbildungsgipfel durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, die zugleich die Schirmherrin der Veranstaltung sein wird. Der Ausbildungsgipfel richtet sich primär an Ausbilder, Azubis, Berufsschulkräfte und weitere Akteure aus dem Bäckerhandwerk, ist aber auch für angrenzende Berufsgruppen wie Konditoren, Fleischer oder Menschen aus der Gastronomie zugänglich. Nähere Infos zum Programm sind hier zu finden. Foto: Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung © Bundesregierung/Guido Bergmann

  • Kreative Pralinenkunst und würdige Sieger beim Großen Preis der Schokoladen-Sommeliers

    Curry, Roquefort, Rauchsalz, Yuzu, Rosmarin, Melone und Speck sind nur wenige Beispiele für die Vielfalt exotischer Zutaten, welche die Experten an der Bundesakademie Weinheim überraschten und begeisterten. Zum zweiten Mal wurde dort jetzt der Große Preis der Schokoladen-Sommeliers durchgeführt, diesmal unter dem Wettbewerbsthema „Kreative Pralinenkunst“. Mehrere Dutzend Einsendungen haben sich um die Prämierungen beworben. Nach anonymer Verkostung in mehreren Auswahlrunden vergab die Jury bis zu 100 Punkte für Optik, Fehlerfreiheit, Textur, Mundgefühl, handwerkliche Finesse, Nachhaltigkeit sowie den Geschmack. Am Ende des Wettbewerbs glänzen 36 im Wortsinn ausgezeichnete Pralinen in drei Preisstufen, nämlich 6 x Gold (96 Punkte und mehr), 14 x Silber (90 – 95 Punkte) und 16 x Bronze (ab 80 Punkte). Die Hersteller aller mit Gold prämierten Pralinen werden ihre Betriebe beim Weinheimer Chocolate Summit am 26. April vorstellen. Auch die Pralinen selbst werden dort vorgestellt und von den Gästen der Tagung degustiert. Daneben bietet die Veranstaltung Fachbeiträge und Diskussionen, u.a. zum Thema vegane Schokoladen. Ein geselliger Netzwerk-Vorabendtreff ist ebenfalls Bestandteil. Die Anmeldung zum Weinheimer Chocolate Summit ist unter akademie-weinheim.de derzeit noch möglich. Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr: Schokoladen-Sommelière Nele Marike Eble, Chocolatier Peter Gärtner, Schokoladen-Sommelière Katja Göde, Food-Journalistin Florentine Hübscher,  Direktor Bernd Kütscher von der Bundesakademie Weinheim, Schokoladen-Sommelier Kevin Lühmann, die Leiterin der Chocolate Academy Köln - Antonia Majunke, Schokoladen-Sommelier Martin Rössler, Konditoren-Weltmeister Bernd Siefert und Chocolatier Johannes Storath, Gewinner des Vorjahres-Wettbewerbs. Auch im Jahr 2023 wird es einen Großen Preis der Schokoladen-Sommeliers geben. Nähere Infos hierzu werden Ende 2022 publiziert. Siegerliste hier ansehen

  • Weinheimer Chocolate Summit 2022

    Nach erfolgreichem Start des Formats im letzten Jahr, bietet die Bundesakademie am 26. April erneut DIE Plattform für  Austausch, Netzwerk und Weiterbildung für Schokoladensommeliers und Chocolatiers. Jetzt hier anmelden.  Weitere Informationen und Programm hier herunterladen (PDF)

Logo Akademie Weinheim Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required

Liebe Besucherinnen und Besucher, um die Nutzung unserer Website und unsere Angebote besser gestalten zu können, möchten wir Cookies und Dienste wie bspw. Google Analytics einsetzen. Über Ihre Zustimmung würden wir uns freuen. Vielen Dank.

Einstellungen erfolgreich geändert.

Es werden ab sofort keine Cookies und Tracking-Informationen geladen oder gespeichert.