Logo Akademie Weinheim

Akademie Weinheim

Diploma Course
Unser Ziel ist Ihr Erfolg im Bäcker- und Konditorenhandwerk

Willkommen in der Bundesakademie Weinheim

Meisterschule, Seminare, Studiengänge, Verkaufsschulungen, Online-Angebote und mehr: Wir sind gerne für Sie da.

Unsere Mission ist IHR Erfolg im Bäcker- und Konditorenhandwerk.

Für Bäcker und Konditoren

Seminare und Trainings für alle, die noch besser werden wollen. Lernen Sie von führenden Profis und setzen Sie mit ihrem Handwerk neue Maßstäbe.

Für Führung und Verkauf

Unsere Mission ist Ihr Erfolg im Bäcker- und Konditorenhandwerk.

Sommelier-Kurse

Mit den Fortbildungen zum Brot-Sommelier und zum Schokoladen-Sommelier bietet die Bundesakademie Weinheim zwei maximal hochwertige Fortbildungen an, die Sie zum anerkannten Experten für Sensorik und Genuss machen. Sie werden zum Botschafter für das jeweilige Kulturgut und als solcher in das Netzwerk der Brot-Sommeliers bzw. Schokoladen-Sommeliers aufgenommen.

„Durch die richtige Mischung von Theorie und praktischen Übungen war das Seminar zu keiner Zeit langweilig. Absolut empfehlenswert“ Tom Decker, Wulksfelder Gutsbäckerei GmbH, 22889 Tangstedt

News

In unserem Newsletter „Weinheimer Brotgeflüster“ erfahren Sie zuerst von neuen Seminaren und erhalten Sie kurze, schnell umsetzbare Praxistipps unserer Experten. Jetzt hier anmelden!

  • Zuwendungsbescheid für die Bundesakademie Weinheim

    Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg fördert die Modernisierung und Erweiterung der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks in Weinheim mit rund 3,3 Millionen Euro. „In Zeiten struktureller Umbrüche und der multiplen Krisen ist die berufliche Fortbildung wichtiger denn je. Moderne Weiterbildungszentren leisten einen bedeutenden Beitrag zur Leistungskraft unserer Wirtschaft. Sie sichern die kontinuierliche Weiterbildung der Beschäftigten“, so Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Die Anforderungen an den praktischen Teil in Aus- und Weiterbildung haben sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Deshalb soll der Schulungsbetrieb im Technologiezentrum um eine Backstube (Konditorei), einen Mehrzweckraum, Lehrerbüros und Nebenräume erweitert werden. Als nationale und internationale Weiterbildungsstätte besteht neben der Erweiterung der praktischen Seminarbereiche auch die Anforderung, den Kursteilnehmern ein zeitgemäßes Versorgungsangebot für Verpflegung und Übernachtung, unter anderem auch wegen der außerörtlichen und verkehrsungünstigen Lage, anzubieten. Mit dieser Baumaßnahme werden sowohl das bestehende Gästehaus als auch das bestehende Technologiezentrum an die heutigen technischen und energetischen Standards an Gebäude hinsichtlich Brandschutz, Wärmedämmung, sommerlicher Wärmeschutz, Energieverbrauch, Barrierefreiheit, Schadstoffminderung der Bauteile und die Nachhaltigkeit angepasst. Ein neuer Parkplatz sichert den baurechtlichen Bedarf der Stellplätze. Der Strukturwandel der Wirtschafts- und Arbeitswelt erfordert eine ständige Anpassung der überbetrieblichen Berufsbildungsstätten an die neuesten Entwicklungen. Um die Qualität der überbetrieblichen Weiterbildung auf höchstem Niveau zu erhalten, sind kontinuierliche Modernisierungen und Ergänzungen im technischen wie baulichen Bereich erforderlich. Die Förderung dieses Neubaus durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg dient der Sicherung des Fach- und Führungskräftenachwuchses der mittelständischen Wirtschaft. Die Gesamtkosten des Neubaus betragen rund 14,3 Millionen Euro, hiervon sind rund 13,3 Millionen Euro zuwendungsfähig. Neben dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, das 25 Prozent der Kosten trägt, beteiligen sich der Bund mit 45 Prozent und die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim mit 30 Prozent. Die Maßnahme wird bis zum Sommer 2025 in verschiedenen Bauabschnitten durchgeführt, mit enger Begleitung durch einen von den Verbänden des Bäckerhandwerks eingesetzten Bauausschuss. Währenddessen wird die Bildungsaufgabe in anderen Gebäuden auf dem Campus der Bundesakademie fortgesetzt. Bildbeschreibung Foto: Übergabe des Zuwendungsbescheids, v.l.n.r.: Stefan Körber (Geschäftsführer der Bäckerverbände im Südwesten und Mitglied des Bauausschusses), Hans-Peter Wolf (Architekt, Weinheim), Dr. Thomas Hoffmann (Leiter der Abteilung Arbeit, Berufliche Bildung, Fachkräftesicherung beim Wirtschaftsministerium), Bernd Kütscher (Direktor der Akademie), Dr. Torsten Fetzner (Erster Bürgermeister der Stadt Weinheim), Dr. Friedemann Berg (Geschäftsführer Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks).

  • 13 neue Verkaufsleiter:innen in Weinheim

    Seit vielen Jahrzehnten bildet die Bundesakademie im Weinheimer Waldschloss Verkaufsleiter:innen (VKL) aus. Neben dem Filialmanagement und fachlichen Themen werden in dem 16-wöchigen Vollzeitkurs viele betriebswirtschaftliche, rechtliche und pädagogische Skills intensiv vermittelt und durch die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar geprüft. Der Abschluss gilt als "Meisterprüfung" für Fachverkäufer:innen und verfügt über das gleiche, hohe Niveau. Absolvent:innen erhalten neben dem offiziellen Titel „Geprüfte:r Verkaufsleiter:in im Lebensmittelhandwerk“ u.a. die Berechtigung, selbst Lehrlinge auszubilden und sogar ohne Abitur zu studieren. Vor allem aber verstehen sie es, den Bäckereiverkauf erfolgreich zu organisieren. Nun konnte in Weinheim der diesjährige VKL-Kurs abgeschlossen werden. Die Prüfungszeugnisse übergab HWK-Präsident Klaus Hofmann persönlich. Die neuen Verkaufsleiter:innen sind: Lema Aschury-Movasagh aus Mainz, Selina Barth aus Kappelrodeck, Jasna Dörr aus Heilbronn, Daniela Egger aus Bodnegg, Julie Violeta Ertl aus Bergheim, Sabrina Herrmann aus Heddesheim, Nadine Jacob aus Darmstadt, Kyriaki Koutalidou aus Leinfelden-Echterdingen, Sarah-Christin Napierala aus Borgstedt, Vanessa Pestel aus Bremen, Nadine Scheibel aus Leipzig, Michelle Winter aus Bassum und Julian Zieseniß aus Braunschweig. Für ihre Prüfungsleistungen wurden Vanessa Pestel, Nadine Scheibel und Julian Zieseniß besonders ausgezeichnet. Beim Abschluss des Kurses lobte letzterer in seiner Eigenschaft als Kurssprecher die Arbeit des Weinheimer Teams. Er hob hervor, dass die Klasse in den spannenden und abwechslungsreichen Wochen eine enge Gemeinschaft mit vielen Freundschaften geworden sei. Die nächste Vollzeit-Fortbildung zur Geprüften Verkaufsleiterin an der Bundesakademie beginnt am 21. August 2023. ------- Fotos: Die glücklichen Absolventinnen des VKL-Kurses 2022 (Foto: Bundesakademie Weinheim)

  • Bundesakademie Weinheim wird WorldSkills Bundesleistungszentrum

    Im Jahr 1946 träumten zwei Spanier von einem internationalen Wettbewerb der Berufe, der gleichzeitig einen friedenstiftenden Gedanken in sich trägt. Deutschland schloss sich 1953 dieser Bewegung an, viele Länder folgten. Seitdem treten alle zwei Jahre junge Fachkräfte aus aller Welt zum internationalen Wettbewerb an, alternierend bei den EuroSkills und den WorldSkills, auch als „Internationale Berufsolympiade“ bekannt. So traten bei den WorldSkills 2022 über 1.000 junge Menschen aus 50 Ländern in 61 Berufen an. Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft war dabei mit 36 jungen Fachkräften in 31 Berufen am Start. Angesichts der erzielten Erfolge – u.a. Platz 8 aller Länder im Medaillenspiegel - wurde das Team erst kürzlich von Bundeskanzler Olaf Scholz im Kanzleramt empfangen. Im Berufsfeld Bäcker, dem sogenannten „Skill 47 Bakery“, hatte sich Deutschland bislang noch nicht bei den WorldSkills beteiligt. Stattdessen setzte das Bäckerhandwerk auf eigene Wettbewerbe der Branche, welche mit großem Erfolg bestritten wurden. Unter anderem holten deutsche Jungbäckerinnen zweimal in Folge die Goldmedaille beim UIBC International Competition for Young Bakers, unter dem Patronat des Bäcker-Weltverbandes UIBC. Angesichts der zunehmenden Attraktivität der WorldSkills sowie aufgrund der gelungenen Professionalisierung der Nachwuchsförderung in Weinheim, haben sich die Verantwortlichen des Bäckerhandwerks vor einigen Wochen dazu entschlossen, ab 2023 ergänzend auch bei den berufsübergreifenden WorldSkills-Wettbewerben zu starten. Das Team der Bundesakademie um Direktor Bernd Kütscher hat die zusätzliche Herausforderung angenommen und als ersten Schritt jetzt die Zertifizierung als WorldSkills Bundesleistungszentrum erreicht. Anlässlich eines Treffens der Bundesleistungszentren aller Berufe am 12. Dezember in Weinheim wurde die zentrale Bildungseinrichtung des Bäckerhandwerks hierzu nach den World Skills Qualitätskriterien geprüft und anschließend zertifiziert. Hubert Romer, Geschäftsführer von World Skills Germany, sowie die Leiter der weiteren Leistungszentren zeigten sich bei dem Treffen begeistert von der Ausstattung, der Aufgabenvielfalt und Leistungsfähigkeit der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim e.V. Im neuen Bundesleistungszentrum starten bereits in Kürze die Trainings für die internationalen Wettbewerbe des Jahres 2023. Die Qualifikation hierfür fand vor wenigen Wochen statt, bei der jährlichen Deutschen Meisterschaft der Bäckerjugend in Weinheim. Hierbei konnten sich Alexander Weinhold aus Mammendorf (Bayern) und Malika Boymirzoeva aus Stolberg (NRW) durchsetzen. Auf sie wartet schon im Februar eine Reise nach Asien, wo in Taiwan der 51. UIBC International Competition for Young Baker startet. Im September laufen dann die EuroSkills 2023 in Polen, erstmals mit deutscher Beteiligung im Skill 47 Bäckerei. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit WorldSkills Germany und sehen darin zusätzliche Chancen für junge Bäcker:innen, sich international zu vernetzen“, so Direktor Bernd Kütscher: „Für uns selbst ist die Anerkennung als Bundesleistungszentrum Ansporn, weiter für unser Handwerk Gas zu geben. Gerade auch dort, wo es um die Zukunft geht: unseren Nachwuchs.“ Foto: Bernd Kütscher und Hubert Romer bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunde. (Bildquelle: World Skills Germany / Abdruck honorarfrei) Weitere Infos zu World Skills Germany: https://www.worldskillsgermany.com/de/

  • Brot-Sommelier Doppelschlag in Deutschland und Österreich

    Die im Jahr 2015 begründete Brot-Sommelier Bewegung wächst weiter dynamisch. In den letzten Tagen konnten hierzu gleich zwei Kurse an der Bundesakademie Weinheim erfolgreich abschließen, darunter erstmals ein Kurs mit Bäckermeister:innen nur aus Österreich. Diese wurden gemeinsam mit der Lebensmittelakademie der Wirtschaftskammer Österreich WKO über 10 Monate berufsbegleitend in Wien und Linz ausgebildet. Nach einem finalen Prüfungsmodul in Weinheim schloss der Kurs traditionell bei und mit Johann Lafer ab, der sich über seine Landsleute freute. Auch der im Januar gestartete Weinheimer Kurs hat sein Ziel erreicht und konnte den Prüfungserfolg mit dem Starkoch würdig feiern. Die neuen Geprüften Brot-Sommeliers beider Kurse inkl. Nachholer sind Alexander Adler aus Achenkirch, Ralf Andrae aus Waldböckelheim, Holger Bartmann aus Gunskirchen, Markus Bopp aus Geislingen, Celestina Brandt aus Buttstädt, Harald Stefan Erbler aus Pfarrkirchen, Andreas Fröhlich aus Düsseldorf, Natalie Frühwirth aus Altmelon, Niels Gerdes aus Pregarten, Gerhard Gröber aus Rosenberg, Franz Härtl aus Sengenthal, Nico Heise aus Bleicherode, Oliver Klein aus Hürth, Michael Krautwald aus Mühlhausen, Günther Laner aus Kematen, Tommy Lebe aus Kulmbach, Alexander Mayer aus Salach, Michael Mayr aus Enzkirchen, Edith Müller aus Altenberg, Hans-Jürgen Öberl aus Pregarten, Paul Plattner aus Linz, Matthias Prohassek aus Berlin, Jakob Pumberger aus Niederkappel, Horst Reichartseder aus Frankenmarkt, Andreas Riederich aus Horn, Frank-Peter Rihlmann aus Donauwörth, Christian Ruetz jun. aus Kematen in Tirol, Alexandra Speciale aus Westerburg, Franz Soller aus Wald, Simon Tinnes aus Merzig, Gerhard Winkler aus Mauthausen und Marten Zaiser aus Bienenbüttel. Mit den 32 neu verabschiedeten Absolventen wurden nun bereits 202 Brot-Sommeliers aus sieben Ländern ausgebildet. Eine weitere Ausbildung läuft schon seit einigen Monaten und endet im Frühjahr. Der nachfolgende Kurs ab Januar ist ebenfalls ausgebucht, doch in Kurs 16 ab Mai sind nach Angaben der Bundesakademie noch 2 Plätze frei. Infos dazu sind im Internet unter https://www.akademie-weinheim.de/sommelier-kurse zu finden.

  • Deutsche Meisterschaft der Bäckerjugend in Weinheim: Nachwuchs überzeugt mit beeindruckenden Leistungen

    Jedes Jahr messen sich die Prüfungsbesten in den beiden Ausbildungsberufen des Bäckerhandwerks. In regionalen und überregionalen Wettbewerben, die von den Handwerkskammern und Landesinnungsverbänden organisiert werden, gilt es sich zunächst auf Bundesland-Ebene durchzusetzen. Nur die besten Landessiegerinnen und Landessieger werden dann zur Deutschen Meisterschaft der Bäckerjugend (DMBJ) an der Bundesakademie Weinheim eingeladen. Diesmal haben insgesamt 18 Fachverkäuferinnen und Bäcker:innen die Qualifikationshürde zur DMBJ geschafft. Nach drei Tagen spannender Wettkämpfe zum diesjährigen Wettbewerbsthema „Luxus“ lobte Michael Wippler, Präsident des Deutschen Bäckerhandwerks, das außer­ordentlich hohe Leistungsniveau der Teilnehmenden. Er appellierte, den erfolgreichen Weg durch Weiterbildung fortzusetzen und sich später auch im Ehrenamt zu engagieren. Der Juryvorsitzende Wolfgang Schäfer merkte vor der Bekanntgabe der Sieger an, dass drei der Teilnehmenden erst vor Beginn ihrer Ausbildung aus Syrien, Tadschikistan oder aus dem Kosovo nach Deutschland gekommen sind: „Es zeigt, welche Möglichkeiten eine Ausbildung im Bäckerhandwerk eröffnet“. Dies galt auch für die neue Deutsche Meisterin im Verkaufswettbewerb Bleonita Sejdiu aus Marsberg (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Runte e.K., Marsberg), die sich als NRW-Landessiegerin für die DMBJ qualifiziert hatte. Für ihre Ausbildung kam sie aus dem Kosovo nach Deutschland, ohne Sprachkenntnisse - und ist nun die beste Fachverkäuferin des gesamten Abschlussjahrgangs 2022, mit hervorragenden Leistungen auch in den Wettbewerbsleistungen Verkaufsgespräch, Warenkunde und Lebensmittelrecht. Als Zweitplatzierte überzeugte die bayerische Landessiegerin Ruth Fischer aus Weißenohe (Ausbildungsbetrieb: Kalchreuther Bäcker, Eckental). Der dritte Platz ging an Beatrice Schubert aus Sachsen (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Konditorei Nönnig, Ehrenfriedersdorf). Im Wettbewerb der Bäckergesellinnen und Bäckergesellen des Jahrgangs 2022 holte sich der bayerische Landessieger Alexander Weinhold aus Mammendorf die Deutsche Meisterschaft (Ausbildungsbetrieb: Vor Ort GmbH, Neuried). Als Zweitplatzierte begeisterte die NRW-Landessiegerin Malika Boymirzoeva aus Stolberg (Ausbildungsbetrieb: Nobis Printen e.K., Aachen). Dritter wurde Niklas Lindner, Landessieger aus Sachsen (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Wippler GmbH, Dresden). Alexander Weinhold und Malika Boymirzoeva werden nun vom Team der Bundesakademie sowie Mitgliedern der Bäcker-Nationalmannschaft in Weinheim trainiert. Denn bei der UIBC International Championshop for Young Bakers 2023 treten sie gemeinsam als Team Germany an. Nach den deutschen Siegen im Jahr 2021 (Wettbewerb in Lyon) und 2022 (Berlin) geht es für beide dazu im Februar nach Taiwan! Auch die EuroSkills 2023 nächsten Sommer in Polen stehen auf dem Trainingsplan der beiden. Danach winkt sogar die Aufnahme in die Deutsche Bäckernationalmannschaft. Auch den Bäckergesell:innen und Fachverkäufer:innen und des Abschlussjahrgangs 2023 bietet sich die Chance, bei der Deutsche Meisterschaft der Bäckerjugend zu glänzen. Der nächste Wettbewerb wird in der Zeit vom 18. – 21. November 2023 in Weinheim stattfinden. Das Motto des Wettbewerbs, welches auch für alle Gesellen- und Abschlussprüfungen des Jahres 2023 empfohlen wird, lautet „Leidenschaft“. Siegerliste DMBJ 2022 Fotos (Quelle: Bundesakademie Weinheim, Ingo Hilger) Kontakt bei Rückfragen: Bernd Kütscher, kuetscher@akademie-weinheim.de

  • German Chocolate Award 2023 ausgeschrieben

    Die Bundesakademie Weinheim sowie die dort gemeinsam mit der Chocolate Academy Köln ausgebildeten Schokoladen-Sommeliers laden Anfang 2023 erneut zu einem großen Schokoladen-Wettbewerb. Um diesem mehr Wertigkeit zu geben, heißt der mehrfach durchgeführte „Große Preis der Schokoladen-Sommeliers“ nun „German Chocolate Award“. Teilnahmeberechtigt sind alle Konditoren und Chocolatiers, welche Pralinen oder sonstige Schokoladenprodukte selbst handwerklich herstellen und gewerblich verkaufen. Der German Chocolate Award 2023 wird in verschiedenen Kategorien vergeben. Alle Einsendungen werden hierzu anonymisiert und durch eine 24-köpfige Fachjury in mehreren Stufen verkostet. Bei entsprechender Qualität werden die Produkte mit einer wertigen Urkunde (Gold, Silber oder Bronze) prämiert. Die Urkunde zeigt dabei auch ein professionelles Foto des jeweiligen Produkts, das den Einsendern gleichsam zur Verfügung gestellt wird. Außerdem erhält jeder teilnehmende Konditoren und Chocolatier fachliche Hinweise aus der Jury. Einsendungen zum Wettbewerb erfolgen zwar erst Anfang 2023, doch die Anmeldung ist ab sofort zum Frühbucherpreis möglich, mittels E-Mail an info@akademie-weinheim.de. Hier finden Sie die vollständige Ausschreibung mit weiteren Informationen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass ich nach 45 Berufsjahren noch so viel Neues über Brot lernen könnte!“ Klaus Borchers, Bäckerei Borchers, 30169 Hannover
Logo Akademie Weinheim Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.

Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser oder aktualisieren Sie die bestehende Software.

> ECMAScript 6 required

Liebe Besucherinnen und Besucher, um die Nutzung unserer Website und unsere Angebote besser gestalten zu können, möchten wir Cookies und Dienste wie bspw. Google Analytics einsetzen. Über Ihre Zustimmung würden wir uns freuen. Vielen Dank.

Einstellungen erfolgreich geändert.

Es werden ab sofort keine Cookies und Tracking-Informationen geladen oder gespeichert.