Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

News

21. Oktober 2019

Europäischer Berufsbildungspreis geht nach Weinheim

EU Award Marianne Thyssen und Bernd Küscher (Foto Europäische Kommission)
EU Award Bernd Kütscher mit Elke Büdenbender (Foto Kornelia Haugg)

Akademie des Bäckerhandwerks in Weinheim von der EU als innovativster Bildungsanbieter Europas ausgezeichnet

Erstmals wird der EU-Award für Berufsbildung einem deutschen Anbieter zuteil. Dass dieser aus dem Bäckerhandwerk kommt, zeigt auch die positiven Veränderungen einer Branche, die ihre Marktchancen gegen die Dominanz der Lebensmittelindustrie und des Handels erfolgreich nutzt.

Weinheim / Helsinki. Zum vierten Mal prämierte die Europäische Kommission in Zusammenarbeit mit den europäischen Verbänden der Bildungsanbieter herausragende Leistungen im Bereich der Berufsbildung mit dem „Vocational Excellence Award“, dem Europäischen Berufsbildungspreis. Dieser wurde in vier Kategorien vergeben. Nach der Nominierung durch eine international besetzte Fachjury trug ein europaweites Online-Voting zur finalen Entscheidung bei. Über 15.000 Menschen hatten sich daran beteiligt. 25 Finalisten aus 19 europäischen Ländern wurden im Rahmen der „Europäischen Woche der Berufsbildung“ in die finnische Hauptstadt Helsinki eingeladen. Am Ende der Preisverleihung in der Finlandia-Hall verkündete Marianne Thyssen, EU-Kommissarin für Beschäftigung, Soziales und Qualifikation jetzt die mit Spannung erwarteten Ergebnisse.

In der Kategorie „Innovativster Berufsbildungsanbieter“ (Innovative Vocational Education and Training Provider Award) ging der EU-Award 2019 an die Akademie des deutschen Bäckerhandwerks im baden-württembergischen Weinheim. Sie ist die Bildungseinrichtung aller Bäckerverbände in Deutschland. Deren Direktor Bernd Kütscher nahm den Preis in Helsinki entgegen und überreichte EU-Kommissarin Thyssen im Gegenzug ein riesiges Brot. Zu den ersten Gratulanten vor Ort gehörte auch Deutschlands „First Lady“ Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks und zugleich Vorstandsvorsitzender der Akademie, freut sich über die hochrangige Auszeichnung: „Mit ihren innovativen Bildungsangeboten ist unsere Bundesakademie ein Leuchtturm in Deutschland und in Europa. Von virtuellen Bäckereibesichtigungen mit VR-Technologie über Lernapps in Quizform bis zu weltweit einzigartigen Weiterbildungen: immer wieder werden in Weinheim neue Standards gesetzt, die traditionelle Handwerkstechniken mit innovativen Bildungsangeboten kombinieren und unser Handwerk erfolgreich nach vorne bringen. Davon profitieren auch die weiteren Fachschulen im Verbund der Akademie.“ Bernd Kütscher sagt: „Die Auszeichnung würdigt eine enorme Teamleistung und unterstreicht letztlich die Qualität der gesamten Bildung im deutschen Handwerk und insbesondere im Bäckerhandwerk. Wir widmen sie den Gästen unserer Bildungsangebote und allen weiteren Menschen, die sich täglich im Bereich Aus- und Weiterbildung engagieren.“

Über die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim e.V.

Die traditionsreiche Bildungseinrichtung besteht seit dem Jahr 1938 im Weinheimer Waldschloss (früher unter der Bezeichnung „Bundesfachschule des Deutschen Bäckerhandwerks“) und hat den Status eines gemeinnützigen Vereins, der von allen deutschen Bäckerverbänden getragen wird. In der Geschichte der Akademie wurden u.a. schon über 5.000 Bäckermeister ausgebildet. Heute werden sämtliche Bildungsbedürfnisse der Backbranche nach der Grundausbildung bedient, u.a. auch in den Bereichen Führungskräftetraining, Verkauf, Betriebswirtschaft oder Digitalisierung. Alleine in diesem Jahr kamen schon über 2.500 Menschen aus Deutschland und aller Welt nach Weinheim, um eine der über 100 verschiedenen Bildungsangebote zu belegen, die vom Fachseminar bis zur 11-monatigen Ausbildung zum geprüften Brot-Sommelier (mit staatlich anerkannter Prüfung) reichen. Weil die Nachfrage nach den Leistungen kontinuierlich steigt und um neue Impulse für die Zukunft zu setzen, haben die Verbände des Bäckerhandwerks bereits eine umfangreiche Investition in ihre Bundesakademie beschlossen. Unter anderem sollen ein neues, zusätzliches Gästehaus zur Unterbringung von weiteren Teilnehmern errichtet, ergänzende Parkflächen geschaffen und die Lehrbackstuben modernisiert und vergrößert werden.

Einblicke in die Akademie (1 min Clip)

Einblicke in die Brot-Sommelier Ausbildung

Kontakt für Rückfragen: Bernd Kütscher, kuetscher@akademie-weinheim.de.

Anbei finden Sie hierzu weitere Informationen und Bilder. Infos und Fotos zur Akademie finden Sie auch bei Wikipedia.