Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

News

09. Juli 2019

Akademie Weinheim unterstützt Bildungsprojekt in Malawi

Scheckübergabe an Annette Fürst

In Afrika werden Mädchen oft von Bildung ausgeschlossen. Um dies zu verbessern, möchte ein ausgewanderter Deutscher in seiner Schule in Malawi ein Mädcheninternat errichten. Hierzu erfährt er breite Unterstützung aus dem Bäckerhandwerk – nun auch von der Akademie.

Malawi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, umso wichtiger ist Bildung. Leider können besonders die Mädchen aus dem Hinterland die Bella Vista Primary School am Lake Malawi nicht besuchen, welche vom ausgewanderten Deutschen Gernod Fürst seit 13 Jahren betrieben wird. Es gibt schlichtweg keine bezahlbaren Transportmöglichkeiten. Diesen Umstand nahm seine Tochter Annette Fürst zum Anlass, ein Hilfsprojekt zu initiieren. Als Führungskräfte-Trainerin der Bundesakademie des Bäckerhandwerks ist sie nicht nur in Weinheim, sondern auch an anderen ADB-Schulen sowie „inhouse“ in den Bäckereien vor Ort im Einsatz. Aufgrund ihres Engagements und des persönlichen Kontakts backen nun dutzende Bäckereien ein „Zukunftsbrot“ mit Spendenanteil für das Projekt, über das auch schon im Fernsehen berichtet wurde.

Auch die Akademie möchte ihren Beitrag zur Realisierung des Mädcheninternats ihrer Referentin leisten und hat dazu gemeinsam mit Bäckermeister Thomas Schmidt alias „Tom the baker“ ein Benefiz-Seminar durchgeführt, dessen Einnahmen vollständig in das Projekt fließen. Besonders herauszustellen ist, dass der Referent hierzu gleichsam auf sein Honorar verzichtet hat. Thema der eintägigen Weiterbildung waren verschiedene Methoden von Vor- und Sauerteigen sowie besondere Brotrezepte. Bei der Übergabe eines Schecks in Höhe von 1.500 Euro sagte Direktor Bernd Kütscher: „Wir möchten der Familie Fürst bei ihren Aktivitäten helfen, die Bildung vor Ort ermöglicht und damit letztlich Fluchtursachen vor Ort bekämpft“. Annette Fürst bedankte sich bei der Akademie, dem Referenten und den Teilnehmern. Sie garantierte, dass durch das ehrenamtliche Engagement ihrer Familie jeder Euro ohne Verwaltungskosten in das zu errichtende Mädcheninternat in Malawi fließt.